VERTRAUEN ALS BASIS. VERTRAUEN WÄCHST IN DER PERSÖNLICHEN BEGEGNUNG.

Kunde und Berater – eine Partnerschaft fürs Leben

Einer wie ich.

„Wir haben ja praktisch die gleiche Geschichte. Wurden beide aus Schlesien vertrieben, unsere Geburtsorte liegen nur ein paar Kilometer voneinander entfernt. Sind hier nach Bad Bentheim gekommen, haben beide bei Null angefangen. Jeder für sich, jeder erst mal als Einzelkämpfer durchgebissen. Nach und nach etwas aufgebaut. Er die Agentur, ich die Bürstenfabrik. Irgendwann haben wir uns dann getroffen, es war, wenn ich mich recht erinnere, bei einem Stadtfest.

Schließlich ist daraus Freundschaft geworden. Das Wichtigste ist da natürlich das Vertrauen. Wenn Karkossa sagte: ‚Du bist unterversichert‘, wusste ich, dass er Recht hatte. Dank ihm haben wir uns vernünftig abgesichert, und heute bezahlt uns die Allianz eine schöne Rente. Wir ernten die Früchte unserer Arbeit, sozusagen.

Inzwischen machen das ja unsere Söhne, bei ihm wie bei mir. Ich denke, wir waren beide ziemlich streng in der Erziehung, aber das trägt Früchte. Jedenfalls haben die Kinder unseren Ehrgeiz geerbt. Die wissen, was sie für eine Verantwortung übernommen haben. Deswegen gab es auch keine Frage, dass wir bei Karkossas bleiben, auch in der zweiten Generation.“ ( Klaus Spitzer, Senior-Chef der Firma BWT – mittlerweile Ruheständler – über den Firmengründer der Allianz-Generalvertretung KARKOSSA OHG, Herrn Reinhard Karkossa, ebenfalls mittlerweile Ruheständler. )

Auszug aus: Allianz Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft Geschäftsbericht 2001

„Unsere Kunden erwarten von uns flexible und transparente Produkte, ein breites Angebot von Vertriebswegen und eine Kapitalanlage, die sicher und ertragsstark ist. Vor allem aber erwarten sie fachkundige Beratung durch einen Vorsorgeexperten ihres Vertrauens.

Unsere Aktivitäten und Maßnahmen sind auch heute noch darauf gerichtet, diesen Ansprüchen gerecht zu werden und die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen.“